News

AECOM Round Table „Home Office – aber richtig!“

  • Event war Auftakt einer globalen Veranstaltungsreihe von AECOM
  • Wichtigeste Ergebnisse: Klare Regeln sind entscheidend für den Erfolg flexibler Arbeitsmodelle / professionelle Begleitung der Einführung neuer Modelle empfehlenswert für erfolgreiche Umsetzung
  • AECOM Partnerschaft mit „Home Office Day 2013“ macht auf das Potential mobiler Arbeitsformen aufmerksam

München, 27. Juni 2013 – Erfolgreiche Veranstaltung: Der Round Table von AECOM Deutschland am 19. Juni 2013 versammelte elf Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, die das Thema Home Office unter verschiedenen Aspekten kontrovers diskutierten. Der Round Table wurde im Zuge der Partnerschaft von AECOM Deutschland mit dem „Home Office Day 2013” ins Leben gerufen und war der Auftakt zu einer globalen Veranstaltungsreihe von AECOM zu diesem Thema. Es folgen Events in London, Amsterdam, Madrid, Singapur und eine Abschlussveranstaltung in San Francisco.

 

Auf dem Podium in München saßen unter anderem Jörg Langer von der Deutschen Telekom, Karl-Heinz Brandl von ver.di, Laura Holzhauer von BWM, Sofie Geisel vom Netzwerkbüro „Erfolgsfaktor Familie“, Jens Redenius von der IndiTango AG und Prof. Jens Meissner von der Hochschule Luzern. Von AECOM selbst nahmen Geschäftsführer Axel Praus und Change Management Experte Michael Stiegler an der Disskussion teil und berichteten von ihren Erfahrungen im Bereich nutzerorientierter Arbeitsplatzumgebungen. Rund 60 Gäste verfolgten die Ausführungen der Referenten. Moderator war Dr. Hajo Schumacher.

 

Klare Regeln sind das A und O

Die Experten auf dem Podium waren sich einig: Arbeiten im Home Office kann nur dann erfolgreich sein, wenn vorab klare Regeln vereinbart wurden. Diese legen Rahmenbedingungen wie Arbeitszeiten, Erreichbarkeit des Mitarbeiters, Ausstattung des Home Office, rechtliche Voraussetzungen und vieles mehr fest. Laura Holzauer von BMW dazu: „In den meisten Fällen stimmen sich die Teams mit ihren Führungskräften einfach und unbürokratisch darüber ab, wer wann von wo aus arbeitet und wie die Kommunikation abläuft. Aber wenn flexibles Arbeiten neu eingeführt wird oder es anderweitig zu Unsicherheiten und Problemen kommt, sind klare Regelungen wichtig. Sie dienen sowohl dem Unternehmen als auch den Mitarbeitern als Richtlinie und schaffen klare Voraussetzungen.“ Laut Karl-Heinz Brandl von ver.di eignet sich dafür beispielsweise eine Betriebsvereinbarung sehr gut.

 

Win-Win Situation für Unternehmen und Mitarbeiter

Nach einer Befragung von AECOM würden 57% der Mitarbeiter nach eigenen Aussagen gerne einen oder mehrere Tage von zuhause aus arbeiten. Home Office bringt für Mitarbeiter viele Vorteile wie eine bessere Work-Life-Balance, mehr Souveränität über die eigene Zeit oder weniger Stress durch langes Pendeln. Auch Unternehmen profitieren vielfach von flexiblen Arbeitsmodellen. Sie sparen beispielsweise Kosten für Miete und Energie und dementsprechend auch CO2– laut einer Studie von Prof. Meissner handelt es sich um Einsparungen von rund 15-20 %.

 

Vertrauenskultur statt Anwesenheitskontrolle

Alle Referenten stimmen darin überein, dass Vorgesetzte bei der Einführung von Home Office umdenken müssen: Führung nach Zielen, nicht nach Anwesenheit, heißt die Devise. Um das volle Potenzial flexibler Arbeitskonzepte auszuschöpfen, empfielt es sich, die Einführung von Change Management Spezialisten wie die von AECOM begleiten zu lassen. „Professionelles Change Management minimiert die Risiken, welche die Einführung solcher Konzepte mit sich bringt“, so Michael Stiegler von AECOM. „Mitarbeiter und Führungskräfte werden von Anfang an in das Gesamtprojekt eingebunden – das erhöht die Akzeptanz und verringert Produktivitätsverluste.“

 

Aufruf zum Home Office Day 2013

Nach Schweizer Vorbild hat Jens Redenius von der IndiTango AG 2010 den ersten deutschen “Home Office Day” ins Leben gerufen. Die Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Dialog zu Themen wie Arbeitszufriedenheit und Arbeitsproduktvitität zu fördern. AECOM Deutschland ist in diesem Jahr offizieller Partner des Home Office Day 2013, der am 14. November stattfindet. Gemeinsam möchten beide Partner auf die Potenziale mobiler Arbeitsformen aufmerksam machen und Visionen für den idealen Arbeitsplatz entwickeln. Die Initiative und ihre Partner rufen an diesem Tag dazu auf, von zuhause aus zu arbeiten.

 

Über AECOM Deutschland

AECOM Deutschland ist Teil von AECOM, einem weltweiten Anbieter von Ingenieursdienstleistungen für verschiedenste Bereiche wie Transport, Gebäudemanagement, Umwelttechnik, Energie- und Wasserversorgung sowie Verwaltung. Das Fortune-500 Unternehmen ist führend in all seinen Schlüsselmärkten und beschäftigt rund 45.000 Mitarbeiter weltweit.

AECOM Deutschland mit Hauptsitz in München deckt mit seinen Geschäftsbereichen Strategy+, Building Solutions und Real Estate Advisory sämtliche Services aus den Bereichen Arbeitsplatzstrategie, Arbeitsplatzdesign, Kosten- und Projektmanagement sowie Corporate Real Estate Management und Facility Management ab. Die multidisziplinären Beraterteams von AECOM setzen ihr Wissen und ihre Erfahrungen über neueste technische, organisatorische und ökologische Entwicklungen so ein, dass die Ressource Raum mit beispielloser Effektivität genutzt werden kann und dadurch messbare Vorteile nicht nur für den Nutzer, sondern auch den Eigentümer und die Organisation geschaffen werden. AECOM Deutschland ist offizieller Parnter des „Home Office Day 2013“ .

 

Die Practice Line Strategy Plus innerhalb von AECOM konzipiert, entwickelt und setzt entsprechende Lösungsmodelle für seine Kunden seit acht Jahren auf dem deutschen Markt um. AECOM schafft nicht nur die technischen Voraussetzungen für ein flexibles Arbeiten, sondern hat vor allem die Mitarbeiter der Unternehmen im Blick: Denn damit vernetztes, zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten funktionieren kann, müssen alle an einem Strang ziehen. Die Umstellung von einem auf das andere Modell kann dabei ein durchaus längerer Prozess sein, der das Engagement aller Beteiligten erfordert. Diesen Prozess begleiten die Experten von AECOM: Sie sorgen dafür, dass keine Frage unbeantwortet bleibt und die Mitarbeiter sich schnell an einen neuen Arbeits- und Führungsstil gewöhnen. Weitere Informationen finden sich unter www.aecom.com.

 

Pressekontakt:

Maisberger GmbH

Jennifer Appel – Vera Faller
Claudius-Keller-Str. 3c
D - 81669 München
Email: aecom@maisberger.com
Tel.: +49 89 41 95 99 15

 

AECOM Deutschland GmbH

Julia Wiesner
Marketing and Business Development Manager
Heimeranstraße 37
D - 80339 München
Email: julia.wiesner@aecom.com
Tel.:+49 89 452 3383 0

Zurück